TERMINE FÖRDERVEREIN ANFAHRT IMPRESSUM KONTAKTDATENSCHUTZ
 
 
ZURÜCK ZU
AKTIVITÄTEN UND
PRESSEBERICHTE

Mit Goofy ganz fein essen
Mariengymnasium gab Ludgerusschülern Kunsthilfe

Werdener Kurier; Lokalkompass
05.März 2015

Entenhausen liegt in Deutschland, davon sind zumindest deutsche Donaldisten (gibt es wirklich) überzeugt. Mickey Maus und Donald Duck leben im Original in Duckburg, Mickey und Minni Maus sowie Goofy, Rudi Ross und Klarabella Kuh in Mouseton. Wenige wissen, dass die Geschichte der niedlichen Figuren tatsächlich sich auf etwas Essbaren gründet. Gut also, dass die Bewohner des Städtchens nun bald die Schüler der Ludgerusschule beim Essen erfreuen.

Eine kleine Erfolgsgeschichte aus der Zusammenarbeit von Mariengymnasium und Ludgerusschule.

In den typischen klaren Farben der Popart werden die kecken Figuren in großen Einzelbildern den Speisesaal in der Ludgerusschule bevölkern.
Die zündende Idee hatte Ganztags-Erzieherin Gabi Zimmermann, die fand, die nackten Wände brauchten Schmuck und zwar keine gekaufte Kunst, sondern selbst gestalte.

Sie sprach - schon wegen der räumlichen Nähe -- die Kunstpädagogin Angela Leise vom Mariengymnasium an. Beide entwickelten diese Idee: Jede der großen Comic-Figuren hält etwas Essbares in der Hand.

Diese Speise durften die Schüler der dritten und vierten Klasse auf eigenen, kleineren Bildern in den Kunsträumen des Mariengymnasiums mit Unterstützung der „Großen“ malen. Ein Projekt also, das von der dritten bis zur neunten Klasse reicht.

Ursprünglich war vorgesehen, dass jeweils acht Kinder
jeder Schule züsammen arbeiten. Doch schnell fanden sich jeweils drei Patinnen und ein Junge für jeden der kleinen Malgäste. An acht Mittwochnachmittagen wurden die Pinsel geschwungen und bald war das 16-teilige Gesamtkunstwerk fertig.

Es kann sich sehen lassen -Lust auf Essen bekommt man auch. Und dabei kann man sich die Original-Geschichte erzählen: Als der Handlungsreisende Emil Erpel in das Fort von Francis Drake kommt, um Mais und Popcorn zu verkaufen, gelingt es ihm beim Popcorn ploppen, die das Fort belagernden Spanier durch die Explosionen zu vertreiben und ganz für sich einzunehmen: Duckburg. Einer seiner Nachfahren verkauft es dem Goldsucher Donald Duck.