TERMINE FÖRDERVEREIN ANFAHRT IMPRESSUM KONTAKT
 
 
ZURÜCK ZU
AKTIVITÄTEN UND
PRESSEBERICHTE
Das Dschungelprojekt

Wiebke Weidner


„Seid ihr gut drauf?“ – „JAAAA!!“ „Traut ihr euch heute noch tiefer in den Dschungel hinein?“ – „JAAAAAAAA!!!“ Mit dieser Euphorie haben die Kinder unserer ersten und zweiten Klassen im April insgesamt viermal die in einen Dschungel verwandelte Turnhalle unsicher gemacht. Mit viel Spaß und Eifer haben sie verschiedene, von Woche zu Woche anspruchsvollere Stationen bewältigt: So sind sie über gefährliche Schluchten geklettert, haben sich an Lianen entlanggehangelt, Kokosnüsse geerntet und sind schließlich sogar gegen das Dschungelmonster angetreten. „Frau Weidner, ich hab‘ eben gewonnen!“ – mit viel Begeisterung haben sich alle auf die Mittwoche gefreut, wenn Moni und Klaus von der Jugendhilfe Essen zu uns in die Ludgerusschule kamen und durch den Dschungelparcours geführt haben. Das Dschungelprojekt baut auf einem Bewegungsförderungskonzept auf, welches die Schüler dazu animieren soll, sich körperlich zu betätigen (weitere Infos unter jh-essen.de). Nebenbei werden den Kindern auch soziale Fähigkeiten wie Fairness, Rücksicht und Anerkennung nahegebracht. Krönender Abschluss des Projektes war die Übergabe einer Dschungelüberlebensurkunde an jede Klasse, die uns bescheinigt, erfolgreich vier schwierige und gefährliche Dschungelabenteuer bestanden zu haben. Die Antwort auf die beiden abschließenden Fragen fiel dann auch recht eindeutig aus: „Hat es euch im Dschungel gefallen?“ – „JAAAA!!“ „Sollen wir nächstes Jahr wiederkommen? – JAAAAAAA!!!“